+43 2847 34 89

office@kmt.co.at

3812 Groß Siegharts - Schiefergasse 2

Unsere Leistungen

Loading ...

Spanabhebende Bearbeitung von Dreh- & Frästeilen

Alle Materialien bis hin zu hochwarmfesten Superlegierungen:  

Multitasking-Bearbeitung bis Ø 720 x 2.150 mm

CNC-Drehen bis Ø 1.200 x 4.500 mm

Karussell-Drehen vertikal bis Ø 2.750 x 1.600 mm

CNC-Fräsen (4-/5-achsig) bis 1.000 x 1.000 x 1.000 mm

Drahterosion bis 600 x 400 x 250 mm

Senkerosion bis 600 x 400 x 250 mm

Spanabhebende Bearbeitung von Dreh- & Frästeilen

Wir setzen auf Flexibilität. Folgende Eigenschaften zeichnen uns aus: präzise, flexibel, modern, zuverlässig und kundenorientiert. Unsere Stärken liegen nicht nur in der Serienproduktion, wir fertigen auch Einzelaufträge umgehend ab. 

CEO Johannes Kössner

Herstellen von Verzahnungen aller Art

Standardverzahnungen bis Ø 1.600 mm (Stirnräder, Schneckenräder, Kegelräder, Kettenräder, ...)

Hartbearbeitung von Zahnrädern bis Ø 800 mm

Sonderverzahnungen bis Ø 800 mm

CNC-Fertigung von Zahnstangen (bis 2.200 mm) in Top-Qualität

Herstellen von Verzahnungen aller Art

Komplettanbieter für Gussteile und Schweißbearbeitung

Bearbeitung diverser Grau-, Sphäro- und Alugussqualitäten

Technische Beratung vom Gussmodell bis zum einbaufertigen Produkt

Inkl. Oberflächenveredelung (Härten, Beschichten, Lackieren, ...)

Komplettanbieter für Gussteile inkl. Bearbeitung

Werkzeugbau & Spritzguss

Spritzformen

Musterformen für Klein- & Vorserien

Stanzwerkzeuge

Rapid Prototyping / 3D Druck
bis 200 x 200 x 300 mm

Werkzeugbau und Spritzguss

Bleche

Bleche in Stahl, Niro, Aluminium sowie Buntmetall

0,5 bis 6 mm Stärke – sowie Formate bis zu 3 m

Oberflächen: verzinkt, eloxiert sowie pulverbeschichtet

Einzelstücke sowie Großserien

Bleche

Montage von Baugruppen

Montage von technischen Baugruppen

Bearbeitung von beigestellten Komponenten oder Einzelteilen

Kabelkonfektionen

Sandstrahlen, entfetten, elektropolieren sowie pulverbeschichten

Montage von Baugruppen

Gerne erstellen wir Ihnen bei Bedarf kurzfristig ein Angebot. Wir kümmern uns sofort nach Einlangen umgehend um Ihr Anliegen und freuen uns bereits auf Ihre Anfrage!

CEO Johannes Kössner

Pharmaindustrie

Armaturen

Behälter

Reinigungssysteme

Rührelemente

Siebe

Ventile

Werkstoffe und Oberflächen

Pharmaindustrie

Fordern Sie unsere Leistungsfähigkeit!

Gerne erstellen wir Ihnen auch kurzfristig ein Angebot!

Kontaktieren Sie uns

Unsere Neuigkeiten

KMT als A+ Lieferant ausgezeichnet

Unser Kunde unterscheidet zwischen A-, B- und C-Lieferanten. A-Lieferanten werden bevorzugt beauftragt, da sie in der Vergangenheit die höchste Lieferqualität erreicht haben. Beurteilungskriterien waren u.a. Produktqualität, Preishöhe sowie die Lieferservice-Komponenten. Die Beurteilung wurde mittels einer Nutzwertanalyse durchgeführt werden.

Ziele der Lieferantenbewertung sind:

  • frühzeitige Erkennung von Risiken, welche Kosten verursachen können bedingt durch eine schlechte Lieferantenperformance
  • regelmäßige Überwachung der Lieferantenqualität
  • Optimierung der Lieferantenbeziehung
  • Stärkung eigener Wettbewerbsfähigkeit

Downloads:

Supplier Quality Award Schreiben
Supplier Quality Award Urkunde

a+lieferant.jpg

MEHR LESEN

KMT führend bei Digitalisierung

In dem am 27.05.2020 in der Tageszeitung Wiener Zeitung erschienen Artikel „KMU in die Zukunft beamen“ berichtet die Autorin Alexandra Rotter über die Bedenken sowie Chancen von Digitalisierung für österreichische KMU.

Laut einer Studie des Instituts für Höhere Studien (IHS) liegt Österreich bei der Digitalisierung von KMU im internationalen Vergleich im unterdurchschnittlichen Bereich. Die Unternehmen geben an, dass sie das mögliche digitale Potential nicht kennen und dass sie hohe Kosten und die Abhängigkeit von Anbietern fürchten. Um KMU bei der Digitalisierung zu unterstützen und Österreich zu einer führenden Digi-Nation Europas zu machen, hat das Wirtschaftsministerium Anfang Mai ein Förderpaket in der Höhe von acht Millionen Euro präsentiert.

Die Firma Kunststoff-Metalltechnik GesmbH (KMT) aus Niederösterreich ist ein mittelständisches Unternehmen, das Werkstücke aus Metall und Kunststoff herstellt. Der Geschäftsführer, Johannes Kößner, erklärt, dass es einerseits Probleme bei der Facharbeiter-Beschaffung gab, sowie andererseits die vorhandenen Fachkräfte nur während 30 Prozent ihrer Arbeitszeit ihr Spezialwissen einsetzen konnten. Die administrativen Tätigkeiten wie Beschaffung von Werkzeugen und Meldung von Fertigungskapazitäten an den Kunden wurden komplett durchdigitalisiert. Somit wurden Facharbeiter von logistischen Aufgaben freigespielt. Des Weiteren wurden Arbeitspläne digitalisiert: die Werkstücke sind mit Barcodes oder RFID-Chips ausgestattet, auf denen die notwendigen Arbeitsschritte gespeichert sind. Im cyber-physischen System von Maschinenverbünden sind die Maschinen mit den Werkstücken vernetzt, und Aufgaben können selbstständig verteilt werden.

Weitere Infos wienerzeitung.at

MEHR LESEN
zu allen News