+43 2847 34 89

office@kmt.co.at

3812 Groß Siegharts - Schiefergasse 2

Unsere Neuigkeiten

KMT als A+ Lieferant ausgezeichnet

Unser Kunde unterscheidet zwischen A-, B- und C-Lieferanten. A-Lieferanten werden bevorzugt beauftragt, da sie in der Vergangenheit die höchste Lieferqualität erreicht haben. Beurteilungskriterien waren u.a. Produktqualität, Preishöhe sowie die Lieferservice-Komponenten. Die Beurteilung wurde mittels einer Nutzwertanalyse durchgeführt werden.

Ziele der Lieferantenbewertung sind:

  • frühzeitige Erkennung von Risiken, welche Kosten verursachen können bedingt durch eine schlechte Lieferantenperformance
  • regelmäßige Überwachung der Lieferantenqualität
  • Optimierung der Lieferantenbeziehung
  • Stärkung eigener Wettbewerbsfähigkeit

Downloads:

Supplier Quality Award Schreiben
Supplier Quality Award Urkunde

a+lieferant.jpg

MEHR LESEN

KMT führend bei Digitalisierung

In dem am 27.05.2020 in der Tageszeitung Wiener Zeitung erschienen Artikel „KMU in die Zukunft beamen“ berichtet die Autorin Alexandra Rotter über die Bedenken sowie Chancen von Digitalisierung für österreichische KMU.

Laut einer Studie des Instituts für Höhere Studien (IHS) liegt Österreich bei der Digitalisierung von KMU im internationalen Vergleich im unterdurchschnittlichen Bereich. Die Unternehmen geben an, dass sie das mögliche digitale Potential nicht kennen und dass sie hohe Kosten und die Abhängigkeit von Anbietern fürchten. Um KMU bei der Digitalisierung zu unterstützen und Österreich zu einer führenden Digi-Nation Europas zu machen, hat das Wirtschaftsministerium Anfang Mai ein Förderpaket in der Höhe von acht Millionen Euro präsentiert.

Die Firma Kunststoff-Metalltechnik GesmbH (KMT) aus Niederösterreich ist ein mittelständisches Unternehmen, das Werkstücke aus Metall und Kunststoff herstellt. Der Geschäftsführer, Johannes Kößner, erklärt, dass es einerseits Probleme bei der Facharbeiter-Beschaffung gab, sowie andererseits die vorhandenen Fachkräfte nur während 30 Prozent ihrer Arbeitszeit ihr Spezialwissen einsetzen konnten. Die administrativen Tätigkeiten wie Beschaffung von Werkzeugen und Meldung von Fertigungskapazitäten an den Kunden wurden komplett durchdigitalisiert. Somit wurden Facharbeiter von logistischen Aufgaben freigespielt. Des Weiteren wurden Arbeitspläne digitalisiert: die Werkstücke sind mit Barcodes oder RFID-Chips ausgestattet, auf denen die notwendigen Arbeitsschritte gespeichert sind. Im cyber-physischen System von Maschinenverbünden sind die Maschinen mit den Werkstücken vernetzt, und Aufgaben können selbstständig verteilt werden.

Weitere Infos wienerzeitung.at

MEHR LESEN

KMT in der ProSiebenSat1 Digitalisierungsreportage

Die Digitalisierung prägt unser Leben in allen Bereichen! Ein Großteil der Österreicherinnen und Österreicher hält mit Freunden und Verwandten mit Messanging-Apps Kontakt, navigiert sich mit Karten-Apps von A nach B, erledigt Bankgeschäfte online und teilt einzelne Aspekte seines Lebens in sozialen Netzwerken. Anderen bereitet die Digitalisierung Sorgen. „Road to Digital Austria“ nimmt Befürworter und Zweifler an der Hand, um sie unterhaltsam über die neuesten digitalen Themen zu informieren, ihnen Tipps für den verantwortungsvollen Umgang mit neuen Technologien aufzuzeigen und ihnen österreichische Unternehmen vorzustellen, die weltweit im digitalen Geschäftsumfeld führend sind.

Die ProSiebenSat1 Mediengruppe hat in dem Zuge die Firma KMT besucht, und eine Reportage im Umgang mit DIGITALISIERUNG in Ihren Senden veröffentlicht.

kmt-atv-video-digitalisierung.jpgZum Originalbeitrag

MEHR LESEN

KMT erhält neuerlich von KTM Motorrad AG das höchste Qualitätssiegel

Lieferantenbewertungen sind ein wichtiges Instrument des Lieferantenmanagements bzw. der Lieferantenanalyse zur Bestimmung der Leistungsfähigkeit von Lieferanten basierend auf den vorher festgelegten Bewertungskriterien. Dieser Bewertungsprozess wird durchgeführt, um die Stärken und Schwächen der potenziellen Lieferanten objektiv und vergleichbar einzuschätzen und somit die besten Kandidaten auszuwählen.

Um die Leistung eines Lieferanten ordnungsgemäß messen zu können, werden klar definierte Bewertungskriterien herangezogen, die in der Regel nicht fixiert sondern individuell vom jeweiligen Kunden festgelegt werden.

Ziele der Lieferantenbewertung sind:

  • frühzeitige Erkennung von Risiken, welche Kosten verursachen können bedingt durch eine schlechte Lieferantenperformance
  • regelmäßige Überwachung der Lieferantenqualität
  • Optimierung der Lieferantenbeziehung
  • Stärkung eigener Wettbewerbsfähigkeit

Die Firma KMT erhält KTM erneut das Qualitätssiegel:
A-Lieferant

KTM AG (Erzeuger von Motorrädern) – www.ktm.com

MX-2301N_20191108_103909.jpg

MEHR LESEN

KMT mit erfolgreichem TU Abschluss

Herr Ing. David Edlinger sowie der Geschäftsführer Herr Ing. Johannes Kößner erlangen den Abschluss der TU Wien  in INDUSTRIE 4.0 PROFESSIONAL.

Themenbereich:  FLEXIBLE AUTOMATION OF A MACHING CENTER

Innovationslehrgang zur Digitalen Transformation in der Produktentwicklung und Produktion.

Qualifizierungsziel des Innovationslehrgangs DigiTrans 4.0 ist es, die teilnehmenden Unternehmen in ihrer Gesamtheit in das Zeitalter von Industrie 4.0 zu führen. Dazu haben sich die Lehrenden fakultätsübergreifend vernetzt, um im Sinne einer Integration von Fachabteilung, Business-IT und Produktions-IT und zur Vernetzung sämtlicher Informationsströme entlang der Wertschöpfungskette unterrichten zu können. Die Zielerreichung dieser schrittweisen Umsetzung von Industrie 4.0 wird durch den modularen und interdisziplinären Aufbau des Innovationslehrgangs erreicht. Unter dem Motto „Crossover Lectures for Cross Innovation“ werden die Module (1) Product Lifecycle Management, (2) Modelle und Methoden zur Digitalen Transformation, (3) Industrielle Kommunikation und automatisierte Fertigungssysteme, (4) Wertschöpfungsnetzwerke, (5) Integration Engineering und (6) Gender und Arbeitsplatz 4.0, theoretisch und praktisch, unter Einbeziehung der TU Wien Pilotfabrik I4.0, abgehalten.

Zertifikat-David-Edlinger.jpg

Zertifikat-Johannes-Koessner.jpg

MEHR LESEN

KMT als Referenzbetrieb für Industrie 4.0 im Zeitungsartikel der WKO

Die Kunststoff-/Metalltechnik GmbH produziert in Groß Siegharts und Pfaffstätten hochkomplexe Teile aus metallischen Werkstoffen. Um auch auf Einzelaufträge flexibel und rasch reagieren zu können, setzte das Unternehmen auf Digitalisierungsmaßnahmen.

MEHR LESEN

KMT erhält ISO 9001 Zertifikat

Der internationale Standard ISO 9001 gibt Organisationen jeder Art und Größe die Möglichkeit, ihre Fähigkeit zur Lieferung qualitativ hochwertiger Produkte und Dienstleistungen nachzuweisen. Qualitätsmanagementsysteme dienen dazu die Kundenzufriedenheit zu erhöhen und die internenProzesse zu verbessern.

Die TÜV NORD-Zertifizierung eines Qualitätsmanagementsystems ist eine zukunftsweisende Möglichkeit, die Kompetenz unseres Betriebes zu bestätigen. Eine Zertifizierung durch den TÜV NORD schafft Vertrauen und ist ein objektiver, anerkannter Nachweis der Güte unseres Managementsystems.

Mit der ISO 9001 Zertifizierung durch eine unabhängige akkreditierte Stelle beweist die KMT GesmbH das Qualitätsdenken in unserem Hause gelebt wird.

ISO Zertifikat Groß Siegharts

ISO Zertifikat Pfaffstätten


MEHR LESEN

Fertigungstechnik - Rüstzeiten reduzieren

Johannes Kößner - Geschäftsführer KMT im Interview:

Nähere Infos unter: http://emag.unipush.de/em/d27b06-284316/#page/61

MEHR LESEN

Ein Beitrag der Wirtschaftskammer Niederösterreich